back
     
  Home  
  IK Kinesiologie  
  Anwendung / Einsatz  
  Ernährungsberatung  
  Methoden  
  Über mich  
  Philosophie  
  Sitzung  
  Kontakt  
  Anfahrt  
     

 

Ernährungsberatung

Wohlbefinden und mehr Energie durch typengerechte Ernährung

ern

Die Ernährung hat einen grossen Einfluss auf unsere physische und psychische Verfassung. Man geht sogar davon aus, dass heutige Zivilisationskrankheiten wie Herz- und Kreislauferkrankungen, Diabetes u.a. grösstenteils durch die Ernährung verursacht werden. Die Auswirkungen der Ernährung werden häufig unterschätzt, weil sich „Ernährungsfehler“ eher langfristig auswirken.

Entdecken Sie Ihren Stoffwechseltyp

Was den einen nährt, bringt den anderen um (Lucretius, röm. Heiler und Philosoph vor ca. 2000 Jahren). Wir berücksichtigen Lebensalter, individuelle Konstitution und andere beeinflussende Faktoren und besprechen die eigene Ernährung unter anderem im Zusammenhang mit der aktuellen Schweizer Lebensmittelpyramide. Proteine, Kohlenhydrate und Fette, was ist gut und was ist schlecht? Wir bestimmen mittels einem ausführlichen Fragebogen Ihren Stoffwechseltyp und finden Ihre individuelle Ernährungsform. Ungünstige Essgewohnheiten oder Stolpersteine können wir mit der IK Methode erkennen und Verbesserungen erarbeiten sowie eine ausgeglichene Ernährung fördern.

Ernährungsempfehlungen

Gesunde Ernährung

Diese richten sich vor allem an Personen, die grundsätzlich gesund sind und ihre Gesundheit für die Zukunft langfristig mit einer geeigneten Ernährung positiv beeinflussen und stabilisieren wollen.

Sie erhalten Ihre spezifische Lebensmittelliste, aus welcher Sie Nahrungsmittel wählen, welche zu Ihrem Typ passen. Zudem bestimmen wir die für Sie idealen Anteile an Eiweissen, Kohlenhydraten und Fetten für jede Mahlzeit.


Nahrungsmittelüberempfindlichkeiten

Nahrungsmittelüberempfindlichkeiten oder sogar –unverträglichkeiten treten heutzutage oft auf. Diese können sich auch in anderen allergischen Beschwerden wie z.B. Heuschnupfen und Asthma zeigen. Mit der IK Methode können wir Überempfindlichkeiten erkennen und meist nach Alternativen suchen.